LEITBILD

Die freie Kulturinitiative Container 25 ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein in Hattendorf bei Wolfsberg, der sich als gesellschafts- und kulturpolitisches Projekt versteht.

Der Verein wurde im Jahr 2009 gegründet und hat sich in einer alten Getreidemühle in Hattendorf niedergelassen. Abseits von Tradition und Massenkultur wird versucht, Formen gesellschafts- und herrschaftskritischer Kunst und Kultur zu fördern.

Die Initiative möchte Raum für Austausch und Diskussion über vorherrschende Werte und Normen der Mehrheitskultur bieten und scheut sich nicht, diese offen infrage zu stellen. Ein Schwerpunkt des Vereins liegt auf einer reflektierten Aufarbeitung der kärntner-slowenischen Geschichte und des Nationalsozialismus im Lavanttal, Kärnten/Koroška und Österreich sowie des Vermittelns davon, dass und wie Geschichte in unterschiedlichen Facetten weiterwirkt.

Unter der Prämisse eines respektvollen, gewaltfreien und egalitären Umgangs miteinander, arbeiten in der Initiative unterschiedliche Generationen zusammen.

Egal, ob als Teil der Kulturinitiative, des Publikums oder als Künstler*innen, möchte der Container 25 allen Menschen die Möglichkeit bieten, sich einzubringen und sich auszudrücken. Dabei wird ein undogmatischer Zugang zu Kunst gefördert. Die Initiative versteht sich als offen und wandelbar und ist jederzeit über Input von außen dankbar.

Das Projekt versucht sowohl nach innen wie auch nach außen Diskriminierungen jeglicher Art entgegenzutreten. In diesem Sinne veranstaltet der Verein unter anderem Konzerte, Lesungen, Diskussionen, Theatervorstellungen, Performances, Workshops und Ausstellungen. Der Container 25 ist ein Raum, in dem sich alle wohlfühlen sollen und in dem sich Künstler*innen, Veranstalter*innen sowie Besucher*innen auf Augenhöhe begegnen können.

§ 2.1. Der gemeinnützige Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn orientiert ist, bezweckt die Förderung und Vermittlung von Kunst, Kultur und kultureller Betätigung. Der Verein bezweckt die Schaffung eines erweiterten und alternativen Kulturangebotes, insbesondere in nicht-urbanen Gebieten, in Hinsicht auf die gängige Volks- und Populärkultur.

_________________________________________________________________________

The free cultural initiative Container 25 is a registered non-profit association in Hattendorf near Wolfsberg, which defines itself as a socio-political and cultural project.

The association was founded in 2009 and has taken up residence in an old flour mill in Hattendorf. Away from tradition and mass culture, it seeks to promote forms of art and culture that are critical of society and power relations.

The initiative wants to offer space for exchange and discussion about prevailing values and norms of the majority culture and is not afraid to openly question them. One focus of the association is a reflective reappraisal of Carinthian-Slovenian history and National Socialism in the Lavanttal, Carinthia/Koroška and Austria, as well as conveying these historical relations and how history continues to have an effect in different facets.

Under the premise of respectful, non-violent and egalitarian interaction with each other, different generations work together in the initiative.

Whether as part of the cultural initiative, the audience or as artists, Container 25 wants to offer all people the opportunity to contribute and express themselves. In doing so, an undogmatic approach to art is encouraged. The initiative sees itself as open and changeable and is always grateful for input from outside.

The project tries to counter discrimination of any kind, both internally and externally. In this sense, the association organizes, among other things, concerts, readings, discussions, theater performances, performances, workshops and exhibitions. Container 25 is a space where everyone should feel comfortable and where artists, organizers and visitors can meet at eye level.

§ 2.1 The non-profit association, whose activities are not profit-oriented, aims at the promotion and mediation of art, culture and cultural activities. The association aims to create an extended and alternative cultural offer, especially in non-urban areas, with regard to the common folk and popular culture.

Vorstandsmitglieder

Daniel Gönitzer, MA BA

Alina Volk, BA

Katharina Pressl, BA BA

Alexander Bachmann

Nina Radeschnig, BA

Sunita Volk

Kaufmännische Leitung: Christof Volk

UNTERSTÜTZUNG

Der Verein ist von der engagierten, ehrenamtlichen Arbeit seiner Mitglieder, sowie von öffentlichen Geldern und Spenden abhängig. Allerdings setzt sich der Verein für eine schrittweise Umsetzung der Fair-Pay Forderungen der IG-Kultur Österreich ein, indem versucht wird, die Arbeit von Mitgliedern und Künstler*innen fair zu entlohnen.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Wir freuen uns immer über freiwillige Helfer*innen bei Auf- Ab- und Umbauarbeiten, Diensten während Veranstaltungen, der Lichttechnik, etc. Bei Interesse bitte um Kontaktaufnahme via E-Mail an

Finanzielle Unterstützung

Mit einer Spende an den Container 25 leisten Sie nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Förderung des kulturellen, öffentlichen Lebens im Lavanttal, sondern auch zur Erhaltung des Projekts und zur Förderung von vereinsinternen Umsetzungsmaßnahmen des FAIR-PAY Schemas der IG-Kultur Österreich.

Kontodaten:

  • Name: Container 25
  • IBAN: AT87 3948 1000 0433 6491

Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern, Unterstützer*innen und Fördergeber*innen!