H. Achternbusch: Das Gespenst – Filmvorführung & Diskussion

follow 27.12.2019

Zu Ehren von Herbert Achternbusch zeigen die freie Kulturinitiative Container25 in Kooperation mit VADA Verein zur Anregung des dramatischen Appetits den Film “Das Gespenst”.

Kurz nach seinem Erscheinen im Jahr 1982 wurde der Film auf der Grundlage des sogenannten Blasphemie-Paragrafens (§188 StGB) in Österreich beschlagnahmt.

LEGALIZE ACHTERNBUSCH!
Mit der Aufführung des Films setzen wir uns dafür ein, dass “Das Gespenst” in Österreich wieder öffentlich aufgeführt werden kann. Zudem wollen wir einen Anreiz zur Diskussion darüber schaffen, ob eine Zensur auf der Grundlage des § 188 einen Angriff auf die Freiheit der Kunst darstellt bzw. ob der Paragraf selbst heute noch zeitgemäß ist.

Bitte beachten Sie folgenden WARNHINWEIS:
Der Film “Das Gespenst” kann möglicherweise das religiöse Empfinden von Christinnen und Christen verletzen. Besuchen Sie die Vorstellung keinesfalls, wenn dies bei Ihnen der Fall sein könnte.

Eintritt frei – Spenden willkommen!